Tag 2: Mitten durch Schweden (Teil 2)

Das Problem bei der heutigen Tagesaufgabe ist, das es den Ort Ryd mehrfach auf der Strecke gab. Wir haben uns aber für den richtigen entschieden. Im Wald versteckt gab es wirklich einige seltene Schrottteile zu sehen. Auch einige alte Volvos, so dass wir diesen Task recht schnell abschließen konnten.

Nun heißt es noch ordentlich Kilometer zu machen. Der Weg durch die schwedischen Wälder zieht sich, auch wenn es eine traumhafte Landschaft ist.
Unterwegs haben wir uns im Supermarkt mit lokalen Leckerbissen eingedeckt, die wir Abends zubereiten wollen.
Nur mit Landkarte und ohne über die Autobahn zufahren gestaltete sich in einigen Orten schwierig. So haben wir doch manchmal viel Zeit verloren.
Gegen 20 Uhr dachten wir, dass wir einen guten Schlafplatz gefunden hatten. Unser Essen war sehr lecker.

Wie sich aber zeigte, war der Platz kein wirkliches „Wild Camping“. Wir fanden Schilder, dass wir für die Nacht zu bezahlen hätten. Da es noch hell war, beschlossen wir weiter zu fahren, „…bis es dunkel wird“. Keine gute Idee, 23:30 Uhr war es mal gerade schummrig.

Sunset_01
Sunset_02

Am Waldrand haben wir eine Platz gefunden. Tarp schnell aufgestellt und ab in den Schlafsack, zusammen mit gefühlt 1 Milliarde Sandflies. Gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.