Tag 10: Murmansk – Sankt Petersburg

Die Challenge des Tages haben wir gleich an der Bar bei der Bezahlung erfüllt. Dort haben wir Oleg kennengelernt. Nach gefühlten 2 Flaschen Wodka sind wir nun beste Freunde und haben damit die Tagesaufgabe erfüllt.
Der Preis dafür war aber hoch. Nicht endende Kopfschmerzen und das Frühstück total verpennt. Wir mussten noch zu dem Mechaniker wegen der Lichtmaschine. Die Werkstatt sahen innen nicht besonders vertrauenerweckend aus, aber der Chef hat sich die Bosch-Nummer von unserem Foto abgeschrieben. Mit unserem schlechten Russisch und seinem schlechten Englisch haben wir uns verständigt und 5 Minuten später kam er mit dem nagelneuen Ersatzteil in der Hand an. Nicht von Bosch, sah aber genauso gut. Dieses haben wir ins Auto gelegt, Einbauen ging noch nicht. Seitdem läuft die Lichtmaschine ohne Probleme.

Gegen 17 Uhr sind wir in Richtung Sankt Petersburg aufgebrochen. Die Strecke sind 1300 Kilometer Bäume rechts und links. Ganz selten unterbrochen von Tankstellen mit Kaffee. Noch seltener kommen Ortschaften. Eine recht trostlose Fahrt durch die Nacht. Hier wird es langsam wieder dämmrig. In dieser Nacht haben wir den Polarkreis ein zweites Mal auf unserer Tour überfahren.

Schöne Episode in der Nacht: An einer Tankstelle hat uns Nachts ca. 2 Uhr ein russisches Ehepaar angesprochen, was es denn mit dieser Rallye auf sich hätten. Die Frau hat längere Zeit in Deutschland gelebt und sprach perfekt Deutsch. Wir haben Ihnen alles erklärt und gleich die Chance genutzt einen weiteren Tauschhandel in Russland durchzuführen. Unsere finnische „Limonade“ ist zum Kräutertee und Likör geworden.

Zusätzlich haben die beiden noch in der Raststätte über unsere Homepage Geld für unsere Charity-Projekte gespendet. Unglaublich, was man hier Nachts erleben kann. Vielen Dank an beide, wenn Sie das hier lesen.

2 Kommentare

  1. Tatiana

    Hallo, Jungs!
    Finnische Lemonade war sehr lecker! Es wäre unglaublich schön euch kennenzulernen. Und wir sind froh, dass ihr schon sicher in Europe seid!

    Viel Erfolg und gute Reise!

    Antworten
    • Chef

      Hallo Tatjana, das freut uns sehr. Gern können wir in Kontakt bleiben. Wir sind in Riga, haben aber im Moment kleinere Probleme mit dem Auto. Hilfe ist aber schon in Sicht. Bis bald und Euch einen schönen Urlaub.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.